Paradontologie - Zahnfleischerkrankungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paradontologie

Hilfe bei Zahnfleischerkrankungen

Die Parodontologie beschäftigt sich mit der Behandlung von Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) und des Zahnhalteapparates (Parodontitis).

Wussten Sie, dass eine unbehandelte Parodontitis das Risiko für Schlaganfälle, Zuckererkrankungen und Frühgeburten um ein Vielfaches erhöht?

Die Parodontitis ist selten schmerzhaft und verläuft daher vom Laien häufig unbemerkt.
Unbehandelt kann aus der Parodontitis eine Lockerung der Zähne und schlimmstenfalls der Verlust der Zähne resultieren.
Wenn Sie bei sich Symptome wie Mundgeruch, Zahnfleischbluten, entzündetes oder geschwollenes Zahnfleisch, Zahnwanderungen oder Zahnlockerungen bemerken, sollten Sie sich unbedingt an uns wenden.

Die Therapie der Parodontitis erfordert ein hohes Fachwissen, darum haben wir uns in diesem Fachbereich speziell weitergebildet und können Ihnen in unserer Praxis aktuelle Therapieansätze mit Hilfe modernster Technologien bieten.
Die Behandlungsmöglichkeiten erstrecken sich individuell je nach Schwere des Falles von der professionellen Zahnreinigung über gezielte mikrobiologische Tests bis zur knochenaufbauenden chirurgischen Maßnahmen.

Im persönlichen Gespräch klären wir gerne alle Ihre Fragen.